P&G Deutschland | Österreich | Schweiz | Suisse

Nachhaltigkeit muss unwiderstehlich werden

Frantz Beznik,Frantz Beznik, Global Head of Sustainable Innovation bei Procter & Gamble, beim Deutschen Nachhaltigkeitskongress 
Donnerstag, Dezember 6, 2018 7:41 pm CET

Category:

By:

Björn Sievers, Björn Sievers, Procter & Gamble

Smartphones sind heute nicht mehr wegzudenken aus unserem Leben. Wir kommunizieren mit ihnen, speichern unsere Kontakte, Fotos und Musik darauf und navigieren mit ihnen durch unseren Alltag. Kein Wunder, sagt Frantz Beznik, Global Head of Sustainable Innovation bei Procter & Gamble, beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis, dass wir Panik bekommen, wenn der Akku leer ist oder wir das Telefon gar verlieren. Smartphones sind nicht mehr wegzudenken aus unserem Alltag, sie sind unwiderstehlich geworden.

Frantz Beznik, Frantz Beznik, Global Head of Sustainable Innovation bei Procter & Gamble

Frantz Beznik, Frantz Beznik, Global Head of Sustainable Innovation bei P&G

Was wäre, wenn Nachhaltigkeit ebenso unwiderstehlich wäre wie unsere Smartphones? Für Frantz Beznik ist das der entscheidende Hebel, um mehr Nachhaltigkeit in unser Leben zu bringen. In manchen Fällen funktioniere das schon heute, sagte Beznik. Wenn wir unsere Kleidung mit Ariel PODS bei niedrigen Temperaturen in kurzen Waschgängen pflegen, hält sie länger und wir haben länger Freude an ihr – oder jemand anders verliebt sich in eine Hose oder einen Pullover, den wir aussortiert haben.

Müll nicht mehr als Müll betrachten

Oder was wäre, wenn wir alles recyceln könnten, auch gebrauchte Babywindeln, fragte Beznik weiter? P&G hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Kunststoff, Zellulose und absorbierendes Material aus Windeln gewinnen lassen. Im nächsten Schritt geht es nun darum, Anlagen überall auf Welt aufzubauen – in lokalen Partnerschaften.

Wir brauchen einen Paradigmenwechsel, forderte Beznik. Wir dürfen Müll nicht länger als Abfall betrachten, sondern als Ressource, aus der wir Rohstoffe gewinnen können, aus denen neue Produkte entstehen. Das Ziel müsse in allen Bereichen des Lebens eine Kreislaufwirtschaft sein, in der Ressourcen möglich lange wiederverwendet werden.